Für dein glückliches und gesundes Leben

In dieser hektischen Zeit führen die Menschen ein zunehmend stressiges Leben. Anhaltender Stress ist eine so starke und schädliche Kraft, dass es unerlässlich ist, wirksame Techniken zur Stressbewältigung zu erlernen, um ein erfolgreiches, glückliches und gesundes Leben zu führen.

Entspannung und Stressbewältigung durch Meditation
Entspannung und Stressbewältigung durch Meditation

Stressbewältigung im Alltag


Stress war schon immer ein Teil unseres Lebens. In dieser hektischen Zeit führen die Menschen ein zunehmend stressiges Leben. Experten sagen, dass ein wenig Stress gut sein kann; er hält uns wach und bereit, vorwärts zu gehen, und ist manchmal unerlässlich, um optimale Leistungen zu erzielen. Die medizinische Forschung hat jedoch festgestellt, dass anhaltender Stress sehr schädlich für den Körper ist und die natürliche Fähigkeit des Körpers, sich zu reparieren, zu regenerieren und zu schützen, blockieren kann. Über 90 % aller Krankheiten werden durch Stress verursacht. Stress ist sowohl eine körperliche als auch eine psychische Reaktion. Er kann zu chronischen Krankheiten, Fettleibigkeit, Schlaflosigkeit, Beziehungsproblemen, Depressionen und vielem mehr führen.

Stress ist eine so mächtige und schädliche Kraft, dass es unerlässlich ist, wirksame Strategien zur Stressbewältigung zu erlernen, um ein erfolgreiches, glückliches und gesundes Leben zu führen. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir immer auf unvermeidliche Faktoren stoßen werden, die Druck und Ängste in uns auslösen. Was wir nicht wissen, ist, dass es nicht wirklich die Probleme sind, die schwer zu bewältigen sind, sondern unsere Einstellung zu ihnen. Im Grunde genommen ist die Ursache für Stress also unsere Einstellung zu diesen Dingen. Wie kann man also effektiv mit Stressoren umgehen?

5 gute Tipps zur Stressbewältigung

1. Stelle fest, was dich stresst und unruhig macht. Es ist hilfreich, eine Liste mit deinen stressigen Erfahrungen zu erstellen. Kümmere dich sofort um die Dinge, die du ändern kannst, z. B. morgens früher aufstehen, um zur Arbeit zu kommen, Dinge nicht bis zur letzten Minute aufschieben und Aufgaben delegieren, und nicht die Verantwortung für alles übernehmen. Vergiss die Dinge, die du nicht beeinflussen kannst, z. B. im Stau zu stehen oder nicht in den Aufzug zu kommen, weil er bereits voll ist.

2. Beruhige dich. Ein paar Minuten Pause tun dir immer gut. Wasche dir das Gesicht, atme langsam und tief, und spüre, ob du irgendwo im Körper angespannt bist, und lasse es los. Du kannst auch entspannende Musik hören oder einen Freund anrufen. Es ist eine gesunde Option, über deine Gefühle mit einem Freund zu sprechen und sie damit loszulassen.

3. Es wird vorbeigehen, und es wird vorbei sein, bevor du es merkst. Dich selbst daran zu erinnern, dass das stressige Ereignis früher oder später vorbei sein wird, kann dich dazu bringen, die positiven Seiten der Dinge zu sehen. Beruhige gleichzeitig deine Emotionen und denke darüber nach, was am besten zu tun ist, anstatt deine Energie von dem abzuziehen, was getan werden muss.

4. Erkenne dich selbst. Frage dich selbst: Was löst deine Ängste aus? Wenn es zum Beispiel dein Job ist, dann solltest du dir überlegen, ob es nicht besser wäre, dir einen weniger stressigen Job zu suchen. Du kannst deinen Job auch erträglicher machen, indem du dir den nötigen Urlaub oder die nötige Auszeit gönnst.

5. Lerne, deine Entspannungsreaktion zu nutzen. So wie wir alle die Stressreaktion in uns haben, haben wir auch eine entgegengesetzte Reaktion, nämlich die Entspannungsreaktion. Diese sollte der Mensch regelmäßig hervorrufen. Die Entspannungsreaktion umfasst zwei Schritte.
Schritt eins ist Wiederholung: Die Wiederholung kann ein Wort, ein Geräusch, ein Ausdruck oder eine sich wiederholende Bewegung sein. Der zweite Schritt besteht darin, andere Gedanken, die dir während der Wiederholung in den Sinn kommen, zu ignorieren und dich wieder auf die Wiederholung zu konzentrieren.
Die Technik sollte ein- bis zweimal am Tag für etwa 15 Minuten angewendet werden. Setze dich ruhig hin und wähle eine geeignete Wiederholung, z. B. ein Gebet, den Klang Om, das Wort Liebe oder Ruhe.

Du kannst auch eine sich wiederholende Übung machen, z.B. Yoga, Joggen, Reiki. Weitere sich wiederholende Aktivitäten sind Stricken oder Handarbeiten. Wenn du dies in deinen Alltag einbaust, wirst du ruhiger und kannst besser mit den Stressfaktoren umgehen. Übung macht den Meister, und je mehr du übst, deinen Geist zu entspannen, desto leichter wird es. Damit wird deine alltägliche Stressbewältigung für dich ein Kinderspiel!

Energie folgt deiner Aufmerksamkeit
Deine Energie folgt deiner Aufmerksamkeit

Die Energie folgt deiner Aufmerksamkeit

Die wahren Ursachen für Stress sind nicht die Probleme oder negativen Erfahrungen, denen du in deinem Leben begegnest, sondern die Einstellung zu ihnen. Der Trick besteht also darin, deine Einstellung zu ändern und einen entspannten Zustand zu entwickeln, denn du kannst nicht gleichzeitig gestresst und entspannt sein. Es ist wichtig zu verstehen, dass wir das, worauf wir uns konzentrieren, mit Energie versorgen. Je mehr du über die Faktoren nachdenkst, die dir Stress verursachen, desto mehr Energie gibst du ihm.

Deshalb ist es wichtig, loszulassen und sich stattdessen auf Entspannung zu konzentrieren. Auf diese Weise ist es unwahrscheinlicher, dass du dich über einen Stressor aufregen, und damit auch unwahrscheinlicher, dass seine schädliche Wirkung eintritt. Letztendlich ist es deine Entscheidung. Du kannst entweder weiterhin auf die gleiche stressige Art und Weise reagieren, oder du kannst dich dafür entscheiden, dein Leben zu verbessern, indem du deine Einstellung änderst und entspannter wirst. Es gibt keinen anderen Weg.

Weitere wertvolle Tipps, wie du Stress im Alltag vermeidest oder mit den richtigen Strategien reduzieren kannst, findest du in meinem brandneuen Produkt “Stressfrei im Alltag”.
Mir ist es wichtig, dass du glücklich, gesund und stressfrei dein Leben leben kannst. Darum schenke ich dir hier die 12 besten und hilfreichsten Sofort-Maßnahmen gegen Stress. Lade dir hier dein Geschenk herunter.

Wenn dich das Thema Meditation interessiert und du darüber mehr erfahren möchtest, dann hier noch ein weiterer Tipp für dich: Entdecke die geheimen fünf sehr einfache, aber effektive Zen-Gewohnheiten, um dich an einen ruhigeren, entspannteren Lebensstil anzupassen.
Hol dir hierzu einfach hier GRATIS die 5 Zen Prinzipien – wie du mit einer positiven Denkweise ein besseres Leben führen kannst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.