Eine einfache Anleitung zur Meditation, die dir hilft, mit Stress umzugehen

Meditation ist eine der Techniken, die zur Stressbewältigung eingesetzt werden. Einem Menschen, der mit Problemen konfrontiert ist, fällt es oft schwer, sich zu konzentrieren, was oft dazu führt, dass aufgrund seiner Fehler noch mehr Probleme auftauchen. Meditationstechniken helfen einer Person, einen ruhigen Geisteszustand zu erreichen, ohne auf Drogen oder Entspannungsinstrumente und -geräte zurückgreifen zu müssen. Jeder Schritt der Meditation wird im Geist vollzogen.

Entspannung und Stressabbau durch Meditation
Entspannung und Stressabbau durch Meditation

Denke daran, dass Meditation keine einmalige Sache ist. Es ist fast unmöglich, in wenigen Minuten einen ruhigen Geisteszustand zu erreichen, besonders wenn du es zum ersten Mal tust. Es ist wichtig, dass du die Meditation so lange übst, bis du deinen Geist darauf konditioniert hast, diesen Zustand sofort zu erreichen, indem du ihn nur denkst.

Hier sind einige Schritte für einen Anfänger um mit Meditation als deine Stress-Management-Strategie zu beginnen.

Schritt 1: Suche dir eine ruhige Ecke, um deine Meditation zu beginnen

Ablenkung ist ein Hindernis für diejenigen, die mit der Meditation noch am Anfang stehen. Wenn du deine Augen schließt, ist dein Gehör doppelt so gut. Damit ist es durchaus möglich, fast alles in deiner Umgebung zu hören, was es dir schwer macht, dich zu konzentrieren.

Für Anfänger ist es wichtig, an einem ruhigen Ort in deiner Wohnung zu beginnen, an dem es keine Geräusche gibt. Schließe deine Fenster und verriegle deine Tür. Wenn möglich, kannst du alle Mitbewohner bitten, ihre Geräusche zu minimieren, damit du nicht abgelenkt wirst.

Schritt 2: Bereite deine Position zur Meditation vor

Anfängern wird empfohlen, sich bei der Meditation nicht hinzulegen. Das Ziel ist es, nicht ein zu schlafen. Nicht zu liegen ist eine Garantie dafür, dass du nicht einschläfst, wenn dein Geist einen entspannten Zustand erreicht. Du kannst deine Meditation im Lotussitz beginnen oder dir einen Stuhl suchen, auf dem du sitzen kannst. Achte darauf, dass dein Rücken gerade ist und deine Hände entspannt auf der Armlehne oder auf deinem Schoß liegen.

Schritt 3: Beginne deine Meditation mit der richtigen Atmung

Eine gute Möglichkeit, mit der Meditation zu beginnen, ist die richtige Atemübung. Atmen durch die Nase ein und durch den Mund aus. Auf diese Weise kannst du einen Rhythmus finden, auf den du dich leicht konzentrieren kannst. Außerdem wird die Sauerstoffmenge in deinem Körper ausreichen, um dich entspannt zu halten. Übe deine Atmung so lange, bis du sie leicht ausführen kannst, ohne darüber nachdenken zu müssen.

Schritt 4: Konzentriere dich auf deinen Geist

Während du mit deiner Atmung beschäftigt bist, wirst du einen Zustand erreichen, in dem dein Geist anfängt, dir Bilder zuzuwerfen. Diese sind meist zufällig – Ereignisse des Tages, Zukunftspläne, Probleme und Sorgen, Ängste und so weiter. Es wird schwer sein, diese Gedanken zu ignorieren, und du solltest sie auch nicht ignorieren. Das Wichtigste ist, sich auf diese Gedanken zu konzentrieren, ohne ihnen wirklich Aufmerksamkeit zu schenken.

Das mag hart klingen, aber hier ist ein einfaches Beispiel, um das Konzept zu verstehen. Du weißt, dass du zu Hause Möbel hast. Du kannst sie deutlich mit den Augen sehen, aber du konzentrierst dich nicht wirklich auf sie. Konzentriere dich bei dieser Übung nun auf die Möbel. Denke an ihre Farbe, ihr Material, wie sie in deiner Wohnung aussehen und vieles mehr. Du musst in der Lage sein, jeden zufälligen Gedanken loszulassen – du erkennst ihn, aber du richtest deine Aufmerksamkeit nicht darauf.

Irgendwann werden diese zufälligen Gedanken aufhören. Du wirst feststellen, dass du dich bereits in einem leeren Raum in deinem Geist befindest. Dies ist der Zustand, den du während der Meditation erreichen willst. Dies ist der Ort, an dem du über dein Probleme nachdenken und dich darauf konzentrieren kannst, bis du eine Lösung für sie finden kannst. Damit hast du die Grundlagen der Meditation für dein Stressmanagementprogramm erfolgreich in Händen.

Weitere wertvolle Tipps, wie du Stress im Alltag vermeidest oder mit den richtigen Strategien reduzieren kannst, findest du in meinem brandneuen Produkt “Stressfrei im Alltag”.
Mir ist es wichtig, dass du glücklich, gesund und stressfrei dein Leben leben kannst. Darum schenke ich dir hier die 12 besten und hilfreichsten Sofort-Maßnahmen gegen Stress. Lade dir hier dein Geschenk herunter.

Wenn dich das Thema Meditation interessiert und du darüber mehr erfahren möchtest, dann hier noch ein weiterer Tipp für dich: Entdecke die geheimen fünf sehr einfache, aber effektive Zen-Gewohnheiten, um dich an einen ruhigeren, entspannteren Lebensstil anzupassen.
Hol dir hierzu einfach hier GRATIS die 5 Zen Prinzipien – wie du mit einer positiven Denkweise ein besseres Leben führen kannst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.